LiftMaster - Zubehör
Schlüsseltaster
Schlüsseltaster AP
Schlüsseltaster UP
Normalerweise wird bei den meisten Antrieben ein zweiter Handsender mitgeliefert. Bei der einfachsten Installation wird kein weiteres Zubehör benötigt. Ein Handsender wird im Fahrzeug deponiert, der zweite Handsender kann zum Beispiel in der Nähe der Haustüre innerhalb des Hauses angebracht werden. Beim Verlassen des Hauses wird dann das Tor mit diesem Handsender geöffnet. Allerdings besteht die Gefahr wenn z.B. bei der Ankunft das Telefon im Haus klingelt, wird zuerst das Telefon bedient, und das Tor Schließen dann vergessen. Ist nur ein Handsender vorhanden ist es zwingend erforderlich einen Schlüsseltaster einzubauen, denn wenn das Fahrzeug unterwegs ist fehlt der Handsender um die Garage von einer weiteren Person bedienen zu können. (Müll entsorgen usw.)
Wird die Garage von mehreren Personen benutzt z.B. Kinder mit Fahrrädern, ist es zweckmäßig einen Schlüsseltaster außen an der Garage anzubringen, so kann jeder der einen Schlüssel besitzt das Tor bedienen.
Schlüsseltaster gibt es für Aufputz-oder Unterputzmontage. Bei Betonwänden ist es nur mit einer Diamantbohrkrone möglich ein Loch für die Montage eines UP-Schalters zu bohren, es wird die Verwendung von AP-Schaltern empfohlen. Bei Mauerwerk können UP-Schalter verwendet werden. Im unteren Bild ein Schlüsseltaster der sich sehr gut für den Einbau in den Torrahmen einer Fertiggarage eignet.
Funk - Codeschloss 433 Mhz
Als Alternative zum Schlüsseltaster kann auch ein Codeschloss montiert werden, beim Codeschloss werden keine Schlüssel benötigt. Die Nummerntastatur ist witterungsgeschützt
Innentaster
Beleuchteter Wandtaster, im Lieferumfang von LiftMaster600 enthalten
Multi - Funktions Wandkonsole im Lieferumfang von LiftMaster800 und LiftMaster1000 enthalten. Große Antriebs "Start" Taste mit ständiger Beleuchtung (LED). 1 Taste zum wahlweisen Ein-Ausschalten der Antriebsbeleuchtung. 1 Taste zum Sperren (Antrieb kann mit Handsender nicht mehr betätigt werden).
Sicherheitszubehör
Nach den geltenden Vorschriften sind alle Antriebe für den Privatgebrauch mit Hinderniserkennung und Abschaltautomatik ausgestattet. Diese tritt aber immer erst bei Berühren des Hindernisses in Aktion, wenn also das Heilixblechle daruntersteht ist ein Kratzer möglich. Wenn der Bediener das Tor richtig bedient kann nichts passieren, das heißt Ausfahren/Einfahren wenn das Tor in der oberen Endlage steht. Die nachfolgend erwähnten Sicherheitseinrichtungen dienen der zusätzlichen Sicherheit. Bei größeren Toren sind zum Teil Antriebe erforderlich die keine Sicherheitsabschaltungen bereit stellen. Bei diesen ist es zwingend erforderlich Abschaltleisten und/oder Infrarot-Lichtschranken einzubauen.
Lichtschrankensystem
Das Protektor Sicherheitssystem besteht aus einem Sender und einem Empfänger. Auf der einen Seite des Tores wird der Sender montiert und auf der anderen Seite der Empfänger. Die Senderlinse sendet einen unsichtbaren Infrarot-Lichtstrahl zur Empfängerlinse. Bei Unterbrechung des Lichtstrahls während des Schließvorganges hält das Tor an und öffnet sich wieder vollständig. Die Montage erfolgt in ca. 100-150mm Höhe über dem Garagenboden, dabei ist darauf zu achten dass der Lichtstrahl nicht durch Teile des Garagentores (Federn,Schienen, usw.) beim Schließen unterbrochen wird. Mit den mitgelieferten Konsolen sind viele Montagevarianten möglich.
Abschaltleisten
Abschaltleisten gibt es in mechanisch/elektrischer und pneumatischer Ausführung. Diese werden an der Scher- oder Druckkante des Tores montiert, trifft die Schaltleiste mit dem Gummiprofil beim Schließen des Tores auf einen Widerstand erfolgt eine Unterbrechung des Schaltkreises der Antrieb wird gestoppt und läuft in die obere Endlage zurück. Die mechanisch/elektrischen Leisten können direkt an den Antrieb angeschlossen werden.Dabei wird der Torhub mit einem ausziehbaren Spiralkabel bis zur Verteilerdose an der Decke überbrückt. Von der Verteilerdose aus wird der Antrieb angeschlossen. Die pneumatischen Schaltleisten werden über einen Druckschalter (Bild) der am Tor befestigt wird angeschlossen. Von diesem aus Spiralkabel zur Decke und weiter zum Antrieb.
Gelbe Signallampe
Blinklampe die blinkt solange der Antrieb in Funktion ist, gibt zusätzliche Sicherheit. Einfach an die Torelektronik anzuschließen. 230 Volt Spannung.
Notentriegelung
Wenn kein zweiter Zugang zur Garage vorhanden ist wird eine Notentriegelung benötigt um bei einem Stromausfall oder defektem Antrieb das Tor von außen öffnen zu können. Teilesatz zum Entriegeln mit dem vorhandenen Torschloß.
Notentriegelung mit Steckschloß, wenn das vorhandene Torschloß defekt ist oder der Schlüssel fehlt kann das Steckschloß verwendet werden. Bei Verwendung eines Kurvenarmes, Flügeltorbeschlages die einfachere Lösung zum entriegeln des Antriebes vom Tor.
Zusatzverriegelung für Schwingtore mit Federn
Bei der Montage eines Torantriebes werden im Regelfall die vorhandenen Verriegelungen stillgelegt. Die Antriebe sind mit selbsthemmenden Getriebemotoren ausgestattet, das Tor kann wenn es geschlossen ist nicht aufgezogen werden. Bei Garagen mit Zugang zur Wohnung kann für noch mehr Sicherheit eine zusätzliche Verriegelung montiert werden. Sind an dem Tor Federschnäpper vorhanden können diese verwendet werden. Bei Toren mit Stangenverriegelung müssen diese abgebaut und Federschnäpper montiert werden. Dies ist allerdings nur möglich wenn das Tor unten an den Torpfosten gut anliegt ohne daß von Hand nachgeholfen wird. Bei vielen Toren wird beim Schließen von aussen mit dem Fuß nachgeholfen, der Antrieb drückt aber an der Oberkante des Tores und wenn dann das Tor unten nicht richtig anliegt ist ein Verriegelung nicht möglich. Meistens kann die Tormechanik eingestellt werden um ein sauberes Schließen zu erreichen (Siehe Torbalance einstellen). Ist eine funktionierende Verriegelung mit Federschnäppern vorhanden, genügt es das Umschaltelement einzubauen und mit den Federschnäppern zu verbinden. Bei nicht vohandenen Federschnäppern ist dieser zusätzlich zu montieren und mit dem Umschaltelement zu verbinden. Um eine gute Funktion der Schnäpper zu gewährleisten sind diese regelmäßig zu schmieren. Wenn die Garage keinen 2 Zugang hat, ist die Verriegelung auch mit der Notentriegelung zu verbinden um ein Öffnen bei Stromausfall zu garantieren.